Navigation Home Navigation Impressum Navigation Datenschutz
Navigation Pflege
Navigation Galerie
Navigation Literatur
Navigation Links
Navigation Reiseberichte
Navigation Kalender
Navigation Shop
STECKBRIEF
  Gattung ....................................   Cereus
  Art .............................................   hildmannianus ssp. uruguayanus (R. Kiesling 1982) N.P. Taylor 1998
  Heimat ......................................   Süd-Brasilien
    Uruguay
    Argentinien (Buenos Aires, Entre Ríos, bis in 500 m)
  Substrat ...................................   lehmig-kiesig, schwach sauer, pH 4,5 bis 6
  Ruhezeit ...................................   trockener und heller Standort, über 0 °C
  Minimaltemperatur .................   -
  Kulturstandort .........................   sonniger und freier Standort, kaum nässeempfindlich
  Beschreibung ..........................   baumförmig mit zahlreichen Zweigen (Heimatstandort), bis 6 m hoch, Triebe zylindrisch, segmentiert, blaugrün bis trübgrün, bis 15 cm im Durchmesser, 4 bis 6 Rippen, scharfkantig, bis 3,5 cm hoch, Areolen braun, 5 bis 10 Dornen, fast einheitlich ausstrahlend, 1 bis 2 cm lang, gerade, steif, braunrötlich, Blüten sehr groß, 25 bis 30 cm lang, weiß, nachtblühend, Früchte eiförmig, gelblich, bereift, bis 4 cm lang
  Blütezeit ...................................   August/September
  andere botanische Namen ....   Cereus uruguayanus (R. Kiesling 1982), Piptanthocereus uruguayanus nom. inval., Art. 36.1, 11.4 (F. Ritter 1979)
  andere Namen .......................   Hedge Cactus, Peruvian Apple, Peruvian Torch, Spine Tree Cactus, Spint Tree Cactus
  Entdecker/Beschreiber .........   1979 von Friedrich Ritter unter einem ungültigen Namen erstmals beschrieben, 1982 von Roberto Kiesling als Cereus uruguayanus beschrieben
       
  Zurück zur Gattung