Mediolobivia

Curt Backeberg stellte 1934 diese Gattung auf. Er erkannte bei der untersuchten Pflanze keine richtige Zuordnung zu den bereits bekannten Gattungen Rebutia oder Lobivia und war der Auffassung, eine “medio” – mittlere Lobivia zu beschreiben – Die Blüten der Pflanzen wiesen Lobivien ähnliche Merkmale auf. Die basierende Typusart benannte er…

Weiterlesen

Matucana

Die Gattung wurde 1922 durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose aufgestellt. Er verweist auf die am Westhang der Anden-Kordilleren gelegene peruanische Stadt Matucana. In deren Nähe wurden die ersten Pflanzen dieser Gattung gefunden. Verbreitungsgebiet:Südamerika:Peru Kulturhinweise Substrat:Mineralische Standardmischung mit etwas Humus(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, etwas Humus, in der Körnung…

Weiterlesen

Mammillaria

Adrian Hardy Haworth stellte diese Gattung im Jahr 1812 auf. Hierbei dauerte es noch über 100 Jahre, bis sich die in der heutigen Zeit allgemein bekannte Schreibweise mit dopplten “m” durchsetzte. Haworth übersah bei der Namensgebung, das bereits 2 Jahre zuvor eine Algenart mit dem Gattungsnamen versehen worden war. Gemäß…

Weiterlesen

Lophophora

John Merle Coulter, ein US-amerikanischer Botaniker, stellte diese Gattung im Jahr 1894 auf. Zuvor war die Typusart “Lophophora williamsii” bereits schon 1845 von Joseph zu Salm-Reifferscheidt-Dyck unter “Echinocactus williamsii” beschrieben worden, deren Verwendung war aber nicht zulässig, da diese Art bereits von Charles Lemaire verwendet wurde, jedoch ohne Beschreibung der…

Weiterlesen

Lobivia

Die Gattung wurde 1922 durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose als Anagramm zum Hauptverbreitungsgebiet “Bolivia” – Bolivien benannt. Die zugehörigen Arten waren meist im Hochland der Anden vorzufinden. Im Laufe der Zeit wurde in der Gattung und über die Gattung viel gestritten, bearbeitet und umkombiniert. Neuere Untersuchungen verwiesen…

Weiterlesen

Leuchtenbergia

Die Gattungsnamen wurde im Jahr 1848 von William Jackson Hooker erstellt. Er ehrt den Herzog von Leuchtenberg, Eugene de Beauharnais. Möglicherweise übernahm W.J. Hooker den Namen von Friedrich Ernst Ludwig von Fischer, damalig Direktor des Botanischen Gartens von Sankt Petersburg. Überliefert ist, das Fischer zuerst die Benennung der Gattung nach…

Weiterlesen

Hatiora

Der botanische Name der Gattung wurde im Jahr 1915 durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose gebildet, als Anagramm zum ursprünglichen und ungültigen Namen Hariota durch Augustin-Pyrame de Candolle im Jahr 1834. De Candolle wusste offenbar nicht, das Michel Adanson im Jahr 1763 bereits diesen Gattungsnamen verwendete. Hatiora ehrt…

Weiterlesen

Hamatocactus

Die Gattung wurde 1922 durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose beschrieben. Die Namensgebung übersetzt sich aus dem lateinischen Wort “hamatus” – hakig und bezieht sich hierbei auf die meist hakige Form des Mitteldorns. Mittlerweile sind die meisten Arten dieser Gattung zu Thelocactus zugeordnet worden, andere Arten widerum zu…

Weiterlesen

Gymnocalycium

Die Erstbeschreibung der Gattung wurde im Jahr 1844 von Ludwig Mittler in seinem Buch “Cactusliebhaber” (2. Auflage) veröffentlicht. Damalig aber noch in der Schreibweise Gymnocalicium. Obwohl eigentlich der deutsche Arzt Ludwig (Louis) Pfeiffer durch Forschungen diese Gattung erstmalig begründete und im Jahr 1843 den Namen Gymnocalycium in einem Katalog einer…

Weiterlesen

Gymnocactus

Curt Backeberg erstellte im Jahr 1938 die Gattung, Die Namensgebung übersetzt sich aus dem griechischen Wort “gymnos” – nackt. Sie bezieht sich auf die nackten Früchte, die ohne Behaarung oder Bedornung erscheinen. Im Laufe der Zeit wurde in dieser Gattung nomenklatorisch durch diverse Autoren viel umkombiniert. Mittlerweile sind die meisten…

Weiterlesen